Heizöllieferung

  • Stellen Sie fest, dass während der Ölabgabe keine Blasenbildung entsteht. Um Lufteinschlüsse zu erkennen halten Sie nach Eintrübungen Ausschau. Sie sollten im Schauglas des Gasmessverhüters immer Heizöl sehen können. Die übrigen Schaugläser müssen vollständig gefüllt sein.
  • Achten Sie darauf, dass die Angaben auf dem Lieferschein mit der letzten Zähleranzeige übereinstimmen und dass, der Lieferschein in Ihrer Anwesenheit ausgedruckt wird. Notieren Sie sich sicherheitshalber die Zählerstände um den Lieferschein richtig zu verstehen. Außerdem sollte das angegebene Volumen auf die Basistemperatur 15°C umgerechnet sein.
  • Beanstanden Sie etwaige Mängel direkt.

Prüfen Sie selbst nach, zu Ihrer eigenen Sicherheit!

Verschaffen Sie sich selbst einen Überblick über den  Messvorgang bei Ihrer Heizöllieferung. Dazu können Sie die von uns für Sie zusammengestellten,  nachfolgenden Regeln nutzen.

Mit diesen Regeln haben Sie einen Leitfaden an dem Sie sich orientieren  und mit dem Sie Betrügern auf die Schliche kommen können.

  • Vorab sollten Sie sicherstellen, dass die Messanlage geeicht ist.
  • Achten Sie vor Befüllung darauf, dass Ihr  Zählwerk auch auf Null eingestellt ist. Somit können Sie die abgegebene Heizölmenge genau nachvollziehen.
  • Gehen Sie auf Nummer sicher und bleiben Sie bei der Befüllung anwesend. So können Sie sicherstellen, dass an der Messanlage nichts manipuliert wurde.